Nachrichten

Ungewisse Zukunft

Zalando Brieselang

Ungewisse Zukunft

Versandzentrum mit ungewisser Zukunft

Nach der Ankündigung von Zalando, sich aus Brieselang zurückziehen zu wollen, bleiben viele Fragen ungeklärt. Der Logistikdienstleister Fiege wird zwar das Auslieferungslager übernehmen, damit sind zunächst für ein Jahr die rund 1.000 Arbeitsplätze in dem Versandzentrum durch den Betriebsübergang gesichert. Unklar sei nach Auffassung von ver.di, wie die Zukunft ab 2020 für die Beschäftigten aussieht. Dabei setzt die Gewerkschaft darauf, dass sowohl Zalando als auch Fiege klar und transparent über ihre Pläne den Standort Brieselang betreffend informieren. ver.di sieht dabei beide Unternehmen in der Pflicht, nicht nur die Gewerkschaft, sondern auch die Öffentlichkeit zu informieren, da die Ansiedlung von Zalando in Brieselang nicht zuletzt mit öffentlichen Geldern gefördert wurde.

Nach wie vor gibt es für die Beschäftigten im Zalando-Versandzentrum keinen Tarifvertrag. Sie erhalten zum April 2019 eine Lohnerhöhung und kommen damit auf einen Stundenlohn von 10,84 Euro, woraus sich bei Vollzeit ein Monatslohn von rund 1700.- Euro ergibt. Nach Auffassung von ver.di sind das keine existenzsichernden Löhne. So wird es in der Zukunft auch darum gehen, Lohnverbesserungen und einen Tarifvertrag auszuhandeln.

Kontakt