Nachrichten

Warnstreikaufruf

Gesundheit und Soziales

Warnstreikaufruf

für alle Beschäftigten und Auszubildenden der Städtischen Klinikum Brandenburg GmbH

 
Seit Herbst letzten Jahres führen wir mit dem Städtischen Klinikum Brandenburg Tarifverhandlungen über einen Tarifvertrag Entlastung. Seit Monaten gibt es keine Annäherung, insbesondere zum Thema Konsequenzenmanagement.

Aus diesem Grund müssen alle Tarifbeschäftigten und die Auszubildenden nun die Ernsthaftigkeit unserer Forderungen unterstreichen und zeigen, dass Entlastung dringend notwendig
ist.

Wir fordern:

  • Einen Tarifvertrag Entlastung mit unter anderem folgenden Regelungen:

    - Festlegung einer Mindestpersonalausstattung und Regelungen zum Belastungsausgleich, wenn diese tarifvertraglichen Vorgaben nicht eingehalten werden.

    -  Regelung zur Verbesserung der Ausbildungsqualität, zum Beispiel durch Freistellung der Auszubildenden von ihrer anderen Tätigkeit für die Zeit der Anleitung. Außerdem dürfen Auszubildende nicht mehr zur Kompensation von Personalengpässen herangezogen werden.

Wir rufen alle Tarifbeschäftigten und Auszubildenden beim Städtischen Klinikum Brandenburg zum Warnstreik am 20. und 21. Juni 2018 auf. Beginn mit dem jeweiligen Beginn des Frühdienstes, Ende mit dem Ende des jeweiligen Spätdienstes in den einzelnen Bereichen.

Treffpunkt: Nicolaiplatz, Brandenburg a.d.H.

Gemeinsam werden wir erfolgreich sein!