Gesundheit und Soziales

    Noch keine Einigung bei Tarifverhandlungen

    Asklepios Fachkliniken Brandenburg

    Noch keine Einigung bei Tarifverhandlungen

    Warn­streik bei den As­kle­pi­os Fach­kli­ni­ken Bran­den­burg am 21.09.2021 in Pots­dam ver.di Asklepios Fachkliniken Brandenburg: Noch keine Einigung bei Tarifverhandlungen


    Bei der siebenten Verhandlungsrunde am 16. November 2021 für die rund 1.300 nicht ärztlichen Beschäftigten der Asklepios Fachkliniken Brandenburg GmbH konnte noch keine Tarifeinigung erzielt werden. "Die Tarifverhandlungen wurden in konstruktiver Weise geführt und werden am 26. November 2021 fortgesetzt", so Ralf Franke der ver.di-Verhandlungsführer.

    Die am 15. November 2021 begonnene 7tägige Streikwelle wird aber nicht unterbrochen. Inzwischen ist es heute (17. November 2021) der 25. Streiktag in der gesamten Tarifauseinandersetzung. Die jetzige 7tägige Streikwelle endet am 22. November 2021 um 6.00 Uhr. Nach Schätzung der Gewerkschaft ver.di sind infolge des Streiks aber auch infolge eines drastischen Personalmangels an allen drei Standorten bis zu 300 Betten nicht belegt.

    Seit April 2021 werden für die rund 1300 nichtärztlich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Asklepios Fachkliniken an den Standorten in Brandenburg (Havel), in Teupitz und in Lübben Tarifverhandlungen geführt. Vom 22. Juni 2021 bis zum 8. November 2022 waren die Tarifverhandlungen unterbrochen. Erst nach insgesamt 20 Streiktagen war Asklepios zur Fortsetzung der Tarifverhandlungen bereit. Bei der sechsten Verhandlungsrunde am 8. November 2021 konnte aber keine Einigung erzielt werden. Asklepios hatte den Kompromissvorschlag von ver.di, die monatlichen Entgelte auf 95 Prozent der Entgelte nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) anzuheben, abgelehnt. Für Freitag, den 26. November 2021 ist die achte Verhandlungsrunde zwischen Asklepios und ver.di angesetzt.